Rückblick Jahrestagung 2019 – Strategie-(fähigkeit) im digitalen Zeitalter

Die GfP-Jahrestagung befasste sich am 70. Jahrestag der Verkündung des Grundgesetzes mit der Bedeutung von Strategiefähigkeit und Analyse- und Innovationskapazität für die moderne Regierungsarbeit in Bund und Ländern. In dem Maße, indem die politisch-gesellschaftlichen, wirtschaftlichen und technologischen Problemlagen komplexer und volatiler werden, gerät die tradierte Struktur und Funktionsweise der Ministerialverwaltung unter Druck: Ressortgrenzen stehen häufig integrierten Lösungen entgegen, die dauerhafte Einrichtung von Facheinheiten wird schnell durch neue Entwicklungen überholt und feste Laufbahnstrukturen erschweren es, innovatives Zukunftswissen in die Regierungsorganisation einzubinden. Eine besondere Zuspitzung erfahren diese Problemlagen in der Gestaltung der Digitalisierung von Wirtschaft, Gesellschaft und Verwaltung. Wie gelingt es Politik und Verwaltung innerhalb dieser Rahmenbedingungen dennoch langfristig und gestaltend zu wirken? Welche Voraussetzungen brauchen Politik und Verwaltung dafür? In welchen Einheiten in der modernen Ministerialorganisationen ist diese Arbeit am besten verortet?

Unter diesen Leitfragen stand die Jahrestagung der Gesellschaft für Programmforschung 2019 die sich mit der „Strategiefähigkeit von Politik und Verwaltung im digitalen Zeitalter beschäftigt hat. Unser Dank gilt den Referenten und Referentinnen sowie den Teilnehmerinnen und Teilnehmern die die Veranstaltungen durch Ihre anregenden Diskussionen zum Erfolgt gemacht haben. Großartig unterstützt hat uns die Landesvertretung Baden-Württemberg, die nicht nur Ihre Räumlichkeiten zur Verfügung gestellt, hat sondern auch maßgeblich zu einer hochrangigen Besetzung der Veranstaltung beigetragen hat.

Welche Schlussfolgerungen ziehen wir nun aus der Jahrestagung? Unsere sieben Thesen zur Strategiefähigkeit von Politik und Verwaltung im digitalen Zeitalter können Sie hier herunterladen.

Im Folgenden können Sie die Vorträge und Thesen der Referentinnen und Referenten soweit verfügbar herunterladen.

Zusammenfassung

Unsere graphische Zusammenfassung der Veranstaltung finden sie hier.

Begrüßung
Prof. Dr. Eckhard Schröter
, Vorsitzender der Gesellschaft für Programmforschung

Staatssekretär Volker Ratzmann, Bevollmächtigter des Landes Baden-Württemberg beim Bund

Einführung

Strategiefähigkeit von Politik und Verwaltung in digitalen Zeiten

Julian Würtenberger, Staatssekretär im Ministerium für Inneres, Digitalisierung und Migration, Baden Württemberg

I. Strategiefähigkeit in der Ministerialverwaltung – interdisziplinär-wissenschaftliche Perspektive

GR1

Prof. John Siegel, Professor für Wirtschafts- und Verwaltungswissenschaften, Hochschule für Angewandte Wissenschaften, Hamburg
Vortrag

Prof. Dr. Thurid Husted, Professorin für Public Administration and Management, Hertie School of Governance, Berlin
Vortrag

Arne Jungjohann, Autor und Mitglied der Grünen Akademie
Vortrag

Moderation: Prof. Dr. Eckhard Schröter, Vorsitzender der GfP

II. Strategiebildung zwischen Politik und Verwaltung

GR2

Robert Heinrich, Büroleiter der Parteivorsitzenden von Bündnis 90/ DIE GRÜNEN, Bundesgeschäftsstelle

Benjamin Mikfeld, Leiter der Leitungsabteilung des Bundesministeriums der Finanzen

Dr. Wolfgang Mosbacher, Leiter der Planungs-gruppe CDU/CSU-Fraktion im Deutschen Bundestag

Moderation: Heinrich Tiemann, Staatssekretär a.D., stellvertretender Vorsitzender der GfP

Abendkolloquium: Nationale und europäische Perspektiven der Strategiebildung im Zeitalter der Digitalisierung

Staatssekretär Volker Ratzmann, Bevollmächtigter des Landes Baden-Württemberg beim Bund

Thesen

Martin Schallbruch, Martin Schallbruch, Direktor am Digital Society Institute, ESMT Berlin

Thesen

Dr. Markus Ksoll, Leiter IWD Verkehrspolitik Deutschland der Deutschen Bahn AG

Thesen

Moderation: Prof. Dr. Frederike Edel, Vorstandsmitglied der GfP und Prof. Dr. Schimanke, ehem. Vorsitzender der GfP

III. Methoden der Strategie und Planung

GR3

Prof. Dr. Jan Ziekow, Direktor des Deutschen Forschungsinstitut für öffentliche Verwaltung (FÖV), Speyer
Thesen

Prof. Dr. Tino Schuppan, Hochschule der Bundes-agentur für Arbeit, Schwerin
Vortrag

Prof. Sabine Junginger, Leiterin CC Design & Management Universität Luzern, Schweiz
Vortrag

Moderation: Dr. Dominik Böllhoff, Vorstandsmitglied der GfP

IV. State of the Art? Ist Strategie und Planung noch zeitgemäß?
(10:45 – 11:45 Uhr)

GR4

Dr. Georg Thiel, Präsident des Statistischen Bundesamtes, Wiesbaden
Thesen

Lars Frelle-Petersen, Geschäftsführer für Digitalisierung und Mitglied der Hauptgeschäftsführung des dänischen Industrieverbandes (Dänemark)                                           Vortrag

Moderation: Tobias Rohrberg, Referatsleiter Bundespolitik des Landes Baden-Württemberg beim Bund

Zusammenfassung und Verabschiedung

Jan Tiessen, Vorstandsmitglied der GfP (koop.)

Prof. Dr. Eckhard Schröter, Vorsitzender der Gesellschaft für Programmforschung