GfP-Jahrestagung 2012 , Berlin

Vorträge der GfP-Jahrestagung 2012 , Berlin
“Evaluation von Förderprogrammen”
Alte Aufgaben – neue Architekturen und Akteure?

Prof. Dr. Hellmut Wollmann, Humboldt Universität, Berlin: Programmevaluation in Deutschland – Entwicklungslinien und zukünftige Trends
Vortrag Wollmann

Robertus Scharrenborg, Generalsekretariat der Europäischen Kommission: Evaluationspraxis der Europäischen Union – Schrittmacher neuer Instrumente
Vortrag Scharrenborg

Hans-Peter Hiepe, Bundesministerium für Bildung, Wissenschaft und Forschung: Evaluationspraxis auf Bundesebene – vor neuen Herausforderungen (entfallen)

Dr. Bernhard Skrodzki, Ministerium für Familie, Kinder, Jugend, Kultur und Sport Nordrhein-Westfalen: Evaluationspraxis auf Länderebene – KIBIZ-web als Beispiel elektronisch gestützten Förderprogrammcontrollings
Vortrag Skrodzki

Dr. Hans-Ulrich Brautzsch, Institut für Wirtschaftsforschung, Halle: Ist Innovation förderbar? – Erkenntnisse der Evaluation des Konjunkturpaket II
Vortrag Brautzsch

Michael Mattner, Staatskanzlei Mecklenburg-Vorpommern, Gemeinsame Verwaltungsbehörde und Dr. Björn Alecke, GEFRA: Evaluation der EU-Strukturförderung am Beispiel Mecklenburg-Vorpommerns
Vortrag Mattner

Dr. Martin Klein, Finanzministerium Saarland: Fördermittel-Controlling und Transparenz
Vortrag Klein

Dr. Carsten Schymik für Martin Hennicke, Staatskanzlei Nordrhein-Westfalen: Programmcontrolling und Prävention
Vortrag Schymik

Prof. Dr. Thomas Lenk, Universität Leipzig: Möglichkeiten und Grenzen – eine Perspektive der Wissenschaft
Vortrag Lenk

Dr. Tilmann Schweisfurth, Präsident Landesrechnungshof Mecklenburg-Vorpommern: Eine deutsche Perspektive (kein Skript)

Prof. Dr. Hendrik Fehr, Direktor a.D., Europäischer Rechnungshof und Universität Trier: Eine europäische Perspektive (Skript folgt)