Einladung zur Jahrestagung 2016

Berlin 6. – 7. Oktober 2016

Tagung „Staat und Gesellschaft in Zeiten von Krisen – Erkenntnisse und Lehren aus der Flüchtlingskrise“

Die Gesellschaft für Programmforschung (GfP) widmet sich im Jahr 2016 schwerpunktmäßig dem Thema „Aus Krisen lernen“.

Die aktuelle Flüchtlingskrise stellte eine der größten Herausforderungen der letzten Jahrzehnte für Politik, Verwaltung und Gesellschaft in Deutschland und Europa dar. Das Charakteristikum der Krise ist dabei die Vielzahl sich überlagernder Dimensionen – politische und administrative Faktoren, gesellschaftliche und ökonomische, lokale, nationale und internationale Dimensionen. Alle politisch-administrativen Ebenen und praktisch alle Politiksektoren sind betroffen und zugleich gefordert, zur Lösung der Krise beizutragen. Gleichzeitig bleibt umstritten, was denn als „Lösung“ (Zielebene) gelten kann und wie man diese erreichen könnte (Instrumentenebene).

Vor diesem Hintergrund zielt die diesjährige Jahrestagung der Gesellschaft für Programmforschung, die in Zusammenarbeit mit der Robert Bosch Stiftung durchführt wird, auf die Frage nach den Auswirkungen der Flüchtlingskrise auf die politischen und administrativen Handlungskapazitäten des bundesdeutschen Regierungs- und Verwaltungssystems. Ziel ist es, die Krise sowohl für die Diagnose der Leistungsfähigkeit des Regierungs- und Verwaltungssystems zu nutzen (welche Stärken und Schwächen zeigen sich in der Krise) als auch sich abzeichnende Veränderungen und mögliche Innovationen im bundesdeutschen Regierungssystem zu identifizieren.

Das Programm der Tagung finden hier zum Download. Daraus können Sie entnehmen, dass es uns gelungen ist, die jeweiligen Themen kompetent und hochrangig zu besetzen.

Flyer zur Jahrestagung 2016